Ingenieurbüro – Sportboot-Sachverständige

Schadenmanagement

Im Rahmen unserer Tätigkeit sind wir immer wieder mit Problemen bei der finanziellen Regulierung von Haftpflichtschäden konfrontiert.

Der Zahlungsverkehr mit den Versicherungen gestaltet sich oft langwierig. Die Werft kann ohne eine finanzielle Zusage nicht mit der Reparatur beginnen. Auch kann die Werft mit der Bezahlung der Reparaturkosten nicht bis zur Regulierung durch den Versicherer warten. Dies führt in der Regel zu erheblichen Verzögerungen beim Reparaturbeginn. Auf Grund dieser Verzögerungen kann der Eigner oft sein Boot über einen langen Zeitraum nicht nutzen, ohne für die entgangene Nutzung einen finanziellen Ausgleich zu erhalten.


Mit dem von uns entwickelten und rechtlich abgesicherten "Hanse Schadenmanagement" werden solche Verzögerungen im Reparaturablauf vermieden. Das Verfahren stellt sicher, dass die Werft die Reparatur zügig in Angriff nehmen kann und unmittelbar nach Rechnungslegung die Reparaturkosten erhält. Und der Yachteigner muss nicht so lange auf sein Schiff verzichten.

Um die Vorteile dieses Systems zu nutzen, sollte sich der Yachteigner an eine Werft wenden, die mit dem Hanse Schadenmanagement arbeit. Danach werden alle Vorgänge im Rahmen der Schadenregulierung über das Hanse Schadenmanagement geregelt. Dies entlastet die Werft und den Yachteigner.